Ausgangssituation: männlich, 38 Jahre, 93 kg,

Nachdem ich vor ca. 15 Jahren zum ersten Mal gefastet hatte, war mir klar, dass ich das mindestens noch einmal machen werde. Heilfasten ist mir damals (noch während des Studiums) einerseits sehr leicht gefallen, andererseits war die Erfahrung wirklich besonders. Bewusst wahrzunehmen, wie unabhängig man von der Nahrungsaufnahme (zumindest für einen begrenzten Zeitraum) sein kann, ist an sich schon bemerkenswert. Dazu kommt noch eine ganz schwer zu beschreibende Schärfung der Sinne.
Man ist insgesamt fokussierter und nimmt auch Dinge wahr, die man sonst nicht bewusst mitbekommt.

1. Fastentag

Der Entschluss, heute mit dem Heilfasten anzufangen, war eher eine spontane Aktion. Aufgrund der Tatsache, dass es wie bei vielen anderen Dingen nie den richtigen ...

2. Fastentag

Die Nacht war etwas ungewohnt, ich bin relativ häufig aufgewacht. Das Aufstehen am zweiten Fastentag fiel mir jedoch ziemlich leicht, was bei Kindern im Haushalt jedoch ...

3. Fastentag

Die Nacht war besser, der 3. Fastentag fing aber immer noch mit dem bereits beschriebenen, leichten Druck auf dem Kopf an und auch heute sollte sich das nicht mehr ...

4. Fastentag

Der 4. Tag ohne Essen ist bis jetzt mit Abstand der beste Tag. Abgesehen davon dass es Wochenende ist und ein wirklich toller Frühlingstag ...

5. Fastentag

Zum Wochenstart kam ich etwas schwerer aus dem Bett, die Nacht war doch etwas zu kurz… Morgens weckt der inzwischen lieb gewonnene Pfefferminztee ...

6. Fastentag

Das Fasten ist inzwischen fast ein gewohnter Begleiter durch den Tag geworden, wobei es mit gesteigertem Umfang einer beruflichen Tätigkeit auch schon ein wenig ...

7. Fastentag

Getreu dem Turnus bei meinem ersten Heilfasten, habe ich auch diesmal nicht vor, wie in meiner Literatur empfohlen jeden 2. Tag den Darm zu entleeren, bzw. zur Aktivität ...

8. Fastentag

Langsam komme ich in die Region, die ich mir vorgenommen hatte gewichtsmäßig zu erreichen. Bei einer Körpergröße von rd. 1,87m ist mein Ziel, nach dem Heilfasten bei etwa ...

9. Fastentag

Was ich letzte Nacht zum wiederholten Male geträumt habe ist schon eine Art Albtraum für einen Fastenden. Ich habe geträumt, ich hätte aus Gewohnheit oder weil jemand ...

10. Fastentag

Auch wenn ich inzwischen mächtig stolz bin dass die Anzahl der Fastentage inzwischen zweistellig geworden ist, so ist heute die Motivation, mit dem Fasten weiterzumachen eher ...

11. Fastentag

Gestern hatte ich mir überlegt, heute mit dem Fasten aufzuhören, denn wenn die "Großfamilie" zusammen ist, nimmt das Essen einen nicht unwesentlichen Teil beim ...

12. Fastentag

Da ist er also gekommen: der letzte Fastentag. Ich fühle mich weiterhin sehr gut. Nachdem der aufgetretene Schlafmangel behoben ist, wage ich heute sogar ein erstes ...

Aufbautag

Ich habe eigentlich keinen Hunger, bin aber natürlich schon richtig aufgeregt, wie denn der Apfel schmeckt, den es gleich zum Frühstück gibt und wie mein Magen damit umgehen wird…